Jun 272017
 

Jazzchor Freiburg 1_(c)_Lisa_Gramlich_webMehr als 170 Workshops, Intensivkurse, Coachings und Reading Sessions für alle musikalischen Genres, Ensembleformen und Leistungsstufen. Über 30 Konzerte – von der Musik Heinrich Schütz‘ mit dem Dresdner Kammerchor unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann über Vocal Pop und Jazz, z. B. mit dem Jazzchor Freiburg (Foto: Lisa Gramlich), bis zu zeitgenössischer Musik mit dem ChorWerk Ruhr unter der Leitung von Florian Helgath. Und eine Messe mit rund 80 Ausstellern – von Noten über Ausbildungsangebote bis zu Chormode und Technik – sowie vielen Offenen Singen, Präsentationen und Fachdiskussionen. Das alles bietet die chor.com 2017 vom 14. bis zum 17. September in Dortmund – das komplette Programm ist jetzt online!

Zum großen Branchentreff, den der Deutsche Chorverband bereits zum vierten Mal veranstaltet, werden erneut mehr als 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Die chor.com bietet Chorleiterinnen und Chorleitern, Musikpädagogen, Kirchenmusikerinnen, Chormanagern sowie Sängerinnen und Sängern unzählige Workshops. Die Bandbreite der Themen reicht dabei von Alter Musik bis Beatboxing, vom Singen mit Kindern bis zum Singen mit Senioren und von Chormanagement bis CD-Produktion.

Schon jetzt haben sich fast 400 Interessierte als FachteilnehmerInnen angemeldet, die von der kürzlich freigeschalteten Reservierungsmöglichkeit für Einzelveranstaltungen profitieren: Wer angemeldet ist, kann sich ab sofort unter www.chor.com garantierte Plätze in Workshops und Konzerten sichern!

Im Rahmen der chor.com lockt außerdem ein hochkarätiges Chormusik-Festival an sechs innerstädtischen Spielstätten. Die Bandbreite reicht von der Musik Heinrich Schütz‘ mit dem Dresdner Kammerchor unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann über Vocal Pop und Jazz, zum Beispiel mit dem Jazzchor Freiburg (Bertrand Gröger), bis zu zeitgenössischer Musik mit dem ChorWerk Ruhr unter der Leitung von Florian Helgath. Insgesamt lassen sich an drei Abenden rund 30 Konzerte erleben, darunter auch international erfolgreiche Vokalensembles wie Postyr, das Calmus Ensemble oder AuditivVokal Dresden unter der Leitung von Olaf Katzer, die ihrerseits den musikalischen Bogen
von Klassik über Pop bis Neue Musik spannen. Für chor.com-FachteilnehmerInnen sind die Eintritte zu sämtlichen Konzerten im Gesamtticket inbegriffen!

Ein attraktives Programm für Fachleute und alle, die an Vokalmusik interessiert sind, bietet die chor.com-Messe im Kongresszentrum Westfalenhallen. Die Messe ist als Dialogforum konzipiert, in dem sich Chorleiterinnen und Chorleiter, Chormanager, Verlegerinnen, Produzenten, Komponistinnen, Arrangeure, Professorinnen, Dozenten und andere Fachleute austauschen können.

Hier präsentieren sich Hoch- und Musikschulen, Akademien, Fachverbände, Festival- und Konzertveranstalter, Kulturmedien, Noten- und Musikverlage, CD-Labels, Musikalienhändler, Produzenten von Notensoftware und technischem Zubehör, Künstleragenturen, sowie Organisatoren von Chorreisen mit ihren Ideen, Neuentwicklungen und Produkten einem ausgewiesenen Fachpublikum und allen Besucherinnen und Besuchern, die sich für Chormusik interessieren. Stündlich diskutieren zudem auf der Messebühne KünstlerInnen, Kulturschaffende und ExpertInnen die wichtigsten Themen der Chorszene – von kulturpolitischen Debatten über Ausbildungsmöglichkeiten bis hin zu rechtlichen Themen.

Die Erfolgsgeschichte chor.com begann 2011. Seitdem bietet sie alle zwei Jahre in ihrer Einheit aus Chorleiterfortbildung, Messe und Festival eine Plattform für den Austausch aller Akteure der Vokalmusikszene. Nach dem großen Erfolg der Premiere mit rund 1000 Fachteilnehmern lockte die zweite chor.com im September 2013 mehr als 1.500 Teilnehmer nach Dortmund, zur dritten chor.com im Oktober 2015 waren es bereits 1.800.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.