Jun 022016
 
Foto: Roberto Bulgrin

Foto: Roberto Bulgrin

Der dritte Tag des Deutschen Chorfests begann für einige Sängerinnen und Sänger schon früh am Morgen: Bereits um halb zehn bat Dirigent Rainer Johannes Homburg die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, das Stuttgarter Kammerorchester und den Projektchor zur Probe für das Mitsingkonzert zu Georg Friedrich Händels „Messiah“ (Foto). Dem Ruf folgten rund 600 Kenner des beliebten Oratoriums – klasse! Dies war nicht das einzige Highlight an diesem Chorfest-Tag.

Überhaupt: Die Mitmachaktionen wie der Rekordversuch auf der Open-Air-Bühne mit dem Beatles- und dem Onlinechor oder die „Reine Frauensache“ in der Liederhalle fanden vor vollen Rängen beziehungsweise vollem Schlossplatz statt. Die Chorfest-TeilnehmerInnen und -BesucherInnen hatten Lust auf Vokalmusik, das war auch beim Nachtklang zu spüren: Die gut besuchten Wandelkonzerte ermöglichten es dem Publikum, an einem Abend verschiedene Ensembles mit einer stilistischen Breite von Romantik über Pop bis Jazz zu hören.

Hier die Fotoschmankerl des Tages: