Okt 142015
 

IMG_1060b-200x300Juci Janoska (Foto) von der A-cappella-Band „Beat Poetry Club“ hat mit ihrem Stück „No matter what“ beim Kompositionswettbewerb „Gebt uns Songs!“ den ersten Platz belegt. Der Deutsche Chorverband (DCV) und der Helbling-Verlag hatten in Zusammenarbeit mit dem PopCamp des Deutschen Musikrats Songwriterinnen und Songwriter dazu aufgefordert, ihre Original-Kompositionen für A-cappella-Gruppen einzusenden. Am 3. Oktober wurde im Rahmen der chor.com im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund die genaue Reihenfolge der prämierten Songs verkündet. Hier erfahren Sie, wer die Plätze zwei bis sieben belegt hat, hören O-Töne der Teilnehmer, können in die drei bestplatzierten Stücke hineinschnuppern und bekommen den Siegertitel „No matter what“ in voller Länge serviert!

Teilnehmen konnten am Wettbewerb engagierte Vocal Bands mit drei bis acht Mitgliedern und deren Songwriterinnen und Songwriter, erwünscht waren ausschließlich Originalsongs und Originaltexte. Neu bei diesem Wettbewerb war, dass die Stücke nicht mehr schriftlich, sondern als mp3-Aufnahmen eingereicht werden mussten.

Die Jury – Michael Betzner?Brandt (Leiter der Fabulous Fridays), Winnie Brückner (Niniwe Vocal Art, PopCamp?Absolventin), Michael Eimann (Slixs), Oliver Gies (Maybebop), Annette Marquard (Popakademie Mannheim, PopCamp?Coach), Moritz Puschke (chor.com) und Thorsten Weber (Helbling Verlag) – musste mehr als 30 Einsendungen kritisch unter die Lupe nehmen.

Die Reihenfolge der Plätze zwei bis sechs (es gab zwei fünfte Plätze) lautet wie folgt: 2. Linda Jesse (Unduzo) mit „Der Clown“, 3. Richard Leisegang (Unduzo) mit „Astronaut“, 4. Cornelius Mack (Unduzo) mit „Bauchtanz“, 5. Patrick Heil (Unduzo) mit „Gigolo“ und Daniel Barke (tonalrausch) mit „Summer Rain“, 6. Gabriel Fuhrmann (tonalrausch) mit „How dare you“.

Hier können Sie den Siegersong von Juci Janoska in voller Länge hören:

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/146105860″ params=“auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&visual=true“ width=“500″ height=“281″ iframe=“true“ /]
Da Juci Janoska leider nicht persönlich auf der chor.com dabei sein konnte, schickten sie und ihre Bandkolleginnen eine Video-Grußbotschaft, die im Goldsaal des Kongresszentrums Westfalenhallen für viel Jubel sorgte:

Außerdem berichtete der junge Kulturkanal von der Preisverleihung aus Dortmund – hier können Sie den Beitrag (5:36 Min.) mit O-Tönen der drei Bestplatzierten sowie Eindrücken aus ihren Songs anhören.

Nach der Preisverleihung (von links nach rechts): Michael Betzner-Brandt, Moritz Puschke, Thorsten Weber, Winnie Brückner (alle Jury), Daniel Barke, Linda Jesse, Cornelius Mack, Richard Leisegang und Marie-Helene Petzold (Organisation des Wettbewerbes)

DCV und Helbling-Verlag überlegen nun, ob und wie die siegreichen Titel in Form von Noten oder sogar einer CD verlegt werden könnten. Sicher sind den drei erfolgreichen Vocal Bands aber bereits jetzt Auftritte beim Deutschen Chorfest 2016 vom 26. bis 29. Mai in Stuttgart.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.