Jul 032015
 

UNDUZODie Gewinner des Kompositionswettbewerbes für Vocal Bands zur chor.com 2015 stehen fest! Am Ende befand die Fach-Jury sieben Stücke von Songwritern aus drei verschiedenen Vocal Bands für preiswürdig. Großer Abräumer wurden dabei Unduzo (Foto: Felix Groteloh) aus Freiburg, von deren Mitgliedern gleich vier der sieben prämierten Stücke stammen. Die drei Gewinnerbands dürfen sich nun über einen Auftritt beim Deutschen Chorfest 2016 in Stuttgart, das Angebot des Helbling-Verlages einer Veröffentlichung ihrer Stücke sowie eine Einladung zur chor.com vom 1. bis zum 4. Oktober in Dortmund freuen – dort wird auf der Messebühne im Goldsaal am 3. Oktober auch die genaue Reihenfolge der Plätze 1 bis 7 verkündet.

Unter dem Motto „Gebt uns Songs!“ hatten der Deutsche Chorverband und der Helbling-Verlag in Zusammenarbeit mit dem PopCamp des Deutschen Musikrats im vergangenen Herbst Songwriter dazu aufgefordert, ihre Original-Kompositionen – keine Cover! – für A-cappella-Gruppen einzusenden. Teilnehmen konnten engagierte Vocal Bands mit drei bis acht Mitgliedern und deren Songwriter, erwünscht waren ausschließlich Originalsongs und Originaltexte. Neu bei diesem Wettbewerb war, dass die Stücke nicht mehr schriftlich, sondern ausschließlich als mp3-Aufnahmen eingereicht werden mussten.

Die Jury – Michael Betzner?Brandt (Leiter der Fabulous Fridays), Winnie Brückner (Niniwe Vocal Art, PopCamp?Absolventin), Michael Eimann (Slixs), Oliver Gies (Maybebop), Annette Marquard (Popakademie Mannheim, PopCamp?Coach), Moritz Puschke (chor.com) und Thorsten Weber (Helbling Verlag) – musste mehr als 30 Einsendungen kritisch unter die Lupe nehmen.

Auf den ersten sieben Plätzen landeten schließlich (in alphabetischer Reihenfolge der Songwriter): Daniel Barke (Tonalrausch) mit „Summer Rain“, Gabriel Fuhrmann (Tonalrausch) mit „How dare you“, Patrick Heil (Unduzo) mit „Gigolo“, Juci Jaroska (Beat Poetry Club) mit „No matter what“,  Linda Jesse (Unduzo) mit „Der Clown“, Richard Leisegang (Unduzo) mit „Astronaut“ und Cornelius Mack (Unduzo) mit „Bauchtanz“.

Die genauen Platzierungen werden am 3. Oktober um 15 Uhr auf der chor.com-Messe im Goldsaal des Kongresszentrums Westfalenhallen verkündet.