Feb 152015
 

Einen gleichermaßen vielfältigen und überraschenden wie ausgelassenen Abend bescherte das Projekt „Heimatlieder aus Deutschland“ dem Publikum am dritten Tag von Chor@Berlin. Zu hören waren polyphone A-cappella-Musik aus Dalmatien von Klapa Berlin, marokkanische Lieder von La Caravane du Maghreb sowie melancholische Lieder aus Ostserbien des Duos Sandra Stupar und Dusica Ga?i?. Pedro, Rafael y Ricardo widmeten sich dem Ursprung des Salsa, und der Quan H? Chor Berlin brachte den Zuhörern die vietnamesische Tradition des Quan h?-Gesangs nahe. Einige Höhepunkte können Sie jetzt noch einmal in unseren Video-Clips vom gestrigen Abend nacherleben.

Das Projekt „Heimatlieder aus Deutschland“ versammelt insgesamt 120 MusikerInnen aus 13 Nationen, alle in Berlin verwurzelt, die Lieder aus ihrer jeweiligen Herkunftsregion vorstellen. Nach mehrfach ausverkauften und umjubelten Auftritten u. a. in der Komischen Oper Berlin oder im Rheinischen Landestheater Neuss präsentierten bei Chor@Berlin nun fünf Berliner Chöre und Bands die kleinste Variante des Projektes. Hier erleben Sie alle in Ton und Bild:

Chor@Berlin 2015: Klapa Berlin from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Chor@Berlin 2015: La Caravane du Maghreb from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Chor@Berlin 2015: Quan H? Chor Berlin from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Chor@Berlin 2015: Ricardo, Rafael y Pedro from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Chor@Berlin 2015: Sandra Stupar, Dusica Ga?i? and Family (Part I) from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Chor@Berlin 2015: Sandra Stupar, Dusica Ga?i? and Family (Part II) from Deutscher Chorverband on Vimeo.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.