Okt 022014
 
Deutscher Jugendkammerchor16

Foto: Bianka Huber

Nach vier ereignisreichen und erfolgreichen Jahren hat sich Robert Göstl (Bild) mit einem wunderbaren A-cappella-Konzert im Rahmen der Konzertreihe „Schlussakkord Romantik“ Mitte September als Künstlerischer Leiter des Deutschen Jugendkammerchores verabschiedet. Das Publikum im main_forum der IG Metall in Frankfurt spendete Chor und Dirigent dabei großen Beifall und forderte gleich zwei Zugaben ein. Dabei zeigten sich auch die Sängerinnen und Sänger am Ende sichtlich ergriffen bei diesem letzten gemeinsamen Auftritt. Robert Göstl hatte den Chor seit 2010 geleitet.

Deutscher Jugendkammerchor7

Foto: Bianka Huber

Beim anschließenden Empfang würdigten Hartmut Doppler (Vizepräsident des Deutschen Chorverbands) und Sandra Brackmann (Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Chorjugend) nochmals Robert Göstls Verdienste um den Deutschen Jugendkammerchor und dankten ihm herzlich für sein großes Engagement. Robert Göstl hatte den Chor 2010 neu aufgebaut und ihn als eines der besten jungen Ensembles in Deutschland etablieren können. 2012 erschien unter seiner Leitung die Debüt-CD „Great God of Love“ im Helbling-Verlag.

Neuer Dirigent des Chores wird Florian Benfer (Bild links). Der 30-Jährige wurde von einer hochkarätig besetzten Fachjury ausgewählt, ab Oktober 2014 die Leitung des Spitzenensembles zu übernehmen. „Ich empfinde es als eine ganz besondere und ehrenvolle Aufgabe, diesen Chor leiten zu dürfen, und bin voller Vorfreude auf die gemeinsame Arbeit“, sagte Benfer.

Foto Florian Benfer

Foto: privat

Er hatte sich in einem mehrstufigen Auswahlprozess gegen 94 Mitbewerberinnen und -bewerber durchgesetzt. Am Ende des Verfahrens standen ein Probenwochenende und ein öffentliches Konzert im Radialsystem V in Berlin, bei dem die fünf finalen Kandidatinnen und Kandidaten den DJKC für jeweils zwei Stücke dirigierten. „Es war ein intensives und unglaublich spannendes Wochenende, an dem sehr viel von der großen Offenheit und Motivation des Chores und des Managements zu spüren war“, sagte Benfer.

„Die Wahl ist uns bei dem hohen Niveau der vielen Bewerber nicht leicht gefallen“, kommentierte Jury-Mitglied Daniel Reuss. „Mit Florian Benfer glauben wir, genau den richtigen Mann für diese Aufgabe gefunden zu haben.“ Neben dem Chefdirigenten des Estnischen Philharmonischen Kammerchores setzte sich die Jury zusammen aus den Dirigenten Frieder Bernius, Friederike Woebcken und Felix Koch sowie Moritz Puschke (Künstlerischer Geschäftsführer des Deutschen Chorverbandes), Folkert Uhde (Dramaturg und Künstlerischer Leiter Radialsystem V), Johannes Pfeffer (Vorstand Deutsche Chorjugend) und zwei Vertretern des Chores.

Florian Benfer, der Dirigieren, Kirchenmusik und Orgel studiert hat, bringt trotz seines jungen Alters bereits viel Erfahrung mit: Er ist Künstlerischer Leiter des von ihm 2008 gegründeten ARTON Ensembles, das sich aus jungen Musikern aus ganz Europa zusammensetzt, sowie regelmäßiger Gastdirigent des schwedischen Vokalensembles Vokalharmonin. Darüber hinaus arbeitet er immer wieder mit renommierten Ensembles wie dem Schwedischen Rundfunkchor, dem Eric Ericson Kammerchor, der Stockholmer Volksoper oder dem MDR Rundfunkchor zusammen.

DJKC_20130630©D. Zillessen

Foto: Dörte Zillessen

Der Deutsche Jugendkammerchor, dessen Träger die Chorjugend im Deutschen Chorverband ist, vereint hochtalentierte Sängerinnen und Sänger zwischen 16 und 27 Jahren aus der ganzen Bundesrepublik, die sich mehrmals im Jahr zu Proben- und Konzertphasen treffen. Die ersten Vorsingen unter der Leitung von Florian Benfer finden an den ersten beiden Novemberwochenenden an mehreren Orten in verschiedenen Bundesländern statt.

Klicken Sie hier für weitere Informationen auf der Internetseite des Deutschen Jugendkammerchores.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.