Sep 142013
 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Wie auch schon am Freitag startete der heutige Tag mit dem Offenen Singen im Goldsaal, dieses Mal unter der Leitung von Simon Halsey (Foto). Der Leiter des Rundfunkchors Berlin und Artist in Residence der chor.com bekam mit seinem Elan auch den müdesten Sänger wach. Pünktlich um viertel nach acht startete er mit Bob Chilcotts „Come back“ aus dem Chorbuch zur chor.com. Weiter ging es mit „The Lord Is My Shepherd“ von Howard Goodall, das in England jeder aus einer TV-Serie der BBC kenne. „Sehr sentimental“, sei das, gestand Halsey, „aber sooo schön!“ Die morgendlichen Sänger der chor.com bekamen es vermutlich nicht ganz so gut hin wie im britischen Fernsehen, aber hören lassen konnte sich das Ergebnis für diese frühe Stunde durchaus — wie unser Video zeigt. Und nachdem mehr und mehr Fachteilnehmer in den Goldsaal drängelten, waren um viertel vor neun dann auch die letzten da, um sich singend auf den dritten chor.com-Tag einzustimmen.

chor.com 2013: Offenes Singen mit Simon Halsey from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Kurze Zeit später zeigte die Dozentin Eva Maria Leonardy dann große Kreativität beim Krisenmanagement: Weil der Raum für ihren Workshop „Mit lockeren Muskeln zur lockeren Stimme“ für die Lockerungsübungen etwas zu eng war, verlegte sie diese kurzerhand ins Treppenhaus der Messe. Dort war dann etwas mehr Platz, Berührungsängste durften die Teilnehmer des Kurses trotzdem nicht haben, wie das Video von der ungewöhnlichen Workshop-Location zeigt:

chor.com 2013: Aufwärmen im Treppenhaus from Deutscher Chorverband on Vimeo.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.