Apr 252013
 

Kompositionswettbewerb / Jurysitzung„Gebt uns Weihnachts-Noten!“, so lautete die Aufforderung – und die Resonanz war überwältigend: Zum zweiten Mal hatten der Helbling Verlag und der Deutsche Chorverband (DCV) anlässlich der chor.com 2013 einen Kompositionswettbewerb ausgeschrieben, und bis zum Ablauf der Frist waren sage und schreibe 173 Stücke eingegangen! Nun traf sich die Wettbewerbsjury (auf dem Bild, von rechts: Anne Kohler, Jan Schumacher, Thorsten Weber und Moritz Puschke) zur Gesamtsitzung in Berlin.

Bereits am ersten Wettbewerb von Helbling Verlag und DCV zum Thema Pop/Jazz zur chor.com 2011 hatten 70 Komponisten und Arrangeure teilgenommen. Im Gegensatz zur Premiere war der Wettbewerb dieses Mal offen für alle Genres, dafür gab es eine thematische Vorgabe: Weihnachtlich soll es klingen. Schließlich ist keine Zeit im Jahr so mit dem Singen verbunden wie die Advents- und Weihnachtszeit. Neben den altbewährten Chorstücken sind die Chöre allerdings auch immer auf der Suche nach neuer Literatur – und hier wollen der Helbling Verlag und der DCV Abhilfe schaffen.

Mit einer solchen Flut von Einsendungen hatte allerdings keines der Jurymitglieder gerechnet. Neben großer Freude über die unerwartete Resonanz bedeutet die Menge der zu bewertenden Stücke aber auch verdammt viel Arbeit für die Jury. Zunächst begutachteten alle Jurymitglieder die Stücke allein, nun trafen sie sich zum Autausch und zur Diskussion einen ganzen Tag in der Geschäftsstelle des DCV in Berlin.

Am Ende des Tages hatte sich ein Kreis von rund zehn heißen Anwärtern auf die Hauptpreise herauskristallisiert, die auch eine Veröffentlichung im Helbling Verlag, sowie möglicherweise eine CD-Einspielung und die Live-Präsentation auf der chor.com beinhalten. Mehr darf an dieser Stelle leider noch nicht verraten werden.