Feb 282013
 

Heute blicken wir noch einmal auf das Abschlusskonzert von Chor@Berlin 2013 zurück. Zu diesem trafen sich rund 300 LaiensängerInnen, um im RADIALSYSTEM den ersten Teil des „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy aufzuführen. Sie wurden dabei von zehn unterschiedlichen Chorleitern dirigiert – den Absolventen des Chor@Berlin-Dirigierkurses bei Kai-Uwe Jirka.

Vier Tage lang hatten die zehn Teilnehmer mit Kai-Uwe Jirka an der besonderen Herausforderung eines großen Mitsingkonzertes gearbeitet. Zunächst nur am Klavier begleitet, später dann mit Solisten und einem Projektchor der Sing-Akademie zu Berlin probten die jungen Dirigenten an dem großen Werk – und standen am Sonntagnachmittag schließlich rund 300 Mitsängerinnen und Mitsängern gegenüber. Eine Probe musste reichen, dann gelangte der erste Teil des Werkes zur Aufführung – mit fliegenden Wechseln am Dirigentenpult, denn jeder der Absolventen übernahm jeweils nur einen oder zwei Sätze des Stückes.

Den Anfang machte mit der Ouvertüre der erst 17-jährige Dennis Chmelensky, es folgten Helga Delgado, Babette Neumann, Christian Gössel, Carsten Ehret, Cornelia Ewald, Trsitan Meister, Mirjam Schneider, Lukas Kout und Sven Ratzel.

In das Konzert eingebettet war zudem die Uraufführung des Stückes „Die Nacht“ von Isabell Mundry mit einem Projektchor der Sing-Akademie zu Berlin, dem Männerchor des Staats- und Domchores und dem Vokalquintett Berlin unter der Leitung von Kai-Uwe Jirka.