Feb 222013
 

Vocalconsort BerlinDas Eröffnungskonzert von Chor@Berlin 2013 begann mit Musik aus der Konserve: Ein Koffer-Tonbandgerät aus den 50er Jahren spielte leicht knarzend die Motette „Seelig sind die Toten“ von Heinrich Schütz (1585-1672), die das Vocalconsort Berlin unter der Leitung von Marcus Creed dann später als Zugabe auch noch einmal live sang. Dazwischen lagen anderthalb ergreifende Stunden mit Motetten und Instrumentalwerken von Johann Sebastian Bach (1685-1750) sowie dessen Vorgängern, die sich allesamt mit dem Thema Tod auseinandersetzten. In unserem Video-Clip vom ersten Chor@Berlin-Abend können Sie noch einmal Bachs Motette „Jesu, meine Freude“ erleben.

Vocalconsort BerlinFür jeden Kammerchor sind die Bach’schen Motetten Dreh- und Angelpunkt des Repertoires. Das Vocalconsort Berlin, das diese Motetten bereits sehr erfolgreich auf internationalem Parkett vorgestellt und mit ihrer Aufnahme nach Meinung vieler Kritiker eine neue Referenzeinspielung vorgelegt hat, präsentierte zum Auftakt von Chor@Berlin 2013 „seine“ Version der Motetten im RADIALSYSTEM V: Klanglich höchst transparent, virtuos und in kleinstmöglicher chorischer Besetzung. Dabei wechselten die Sängerinnen und Sänger mehrfach ihre Positionen, standen mal hinter, mal vor dem Publikum und bewegten sich immer wieder mit behutsamen Bewegungen wie bei einem Trauermarsch im Raum (Dramaturgie: Folkert Uhde). Mit „Zum Anfang: Über das Ende“ eröffnete das Vocalconsort Berlin gleichzeitig eine Reihe von fünf Jubiläumskonzerten anlässlich seines zehnjährigen Bestehens, die sich mit den großen Themen der Menschheit auseinandersetzen.

Hier können sie die Motette „Halt, was du hast“ von Johann Michael Bach, gesungen vom Vocalconsort Berlin unter der Leitung von Marcus Creed, begleitet von Michaela Hasselt (Orgel) und Richard Myron (Violone) noch einmal im Video  erleben:

Chor@berlin 2013: Eröffnungskonzert from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Im folgenden Video (21’10 min.) erleben Sie die Motette „Jesu, meine Freude“ von Johann Sebastian Bach in voller Länge:

 

 

 

 

 

 

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.