Jun 072012
 

Jetzt wird’s ernst: In knapp zwei Stunden wird das Deutsche Chorfest 2012 mit einem feierlichen Festakt in der Frankfurter Paulskirche eröffnet.

In der ganzen Stadt treffen die Mitarbeiter des Deutschen Chorverbandes (DCV) und mehr als 200 ehrenamtliche Helfer unter Hochdruck die letzten Vorbereitungen: Technik muss kontrolliert werden, die letzten Tickets werden ausgedruckt, Infostände vorbereitet – und zur gleichen Zeit singen sich bereits etliche der fast 500 angemeldeten Chöre warm. Unterdessen bestreitet DCV-Präsident Henning Scherf einen regelrechten Interview-Marathon.

Mitten in der Nacht kam Henning Scherf in Frankfurt an, nach einer kurzen Nacht gab es dann bereits um acht Uhr die erste Besprechung mit dem gesamten Chorfest-Team. Und dann zeigte der Vormittag des Chorfest-Eröffnungstages, dass die Medien bereits „ganz Chor“ sind: Um 9 Uhr bat die F.A.Z. den Präsidenten zum Interview, danach ging Scherf via Telefon im Bayerischen Rundfunk live auf Sendung.

Währendessen wartete bereits die Reporterin vom Deutschlandfunk auf ihr Interview, dass sie dann aufzeichnete. Und schließlich sprach auf der rbb noch mit dem ehemaligen Bremer Bürgermeister über die Veranstaltung, die Aufbruchstimmung in der deutschen Chorszene und Scherfs eigenen Beitrag zum Chorfest: Begeistert erzählte der Politprofi dann von seiner Vorfreude auf das große Mitsingkonzert in der Alten Oper, bei dem mehr als 700 Sängerinnen und Sänger den „Elias“ von Mendelssohn Bartholdy singen werden – und Henning Scherf ist mittendrin!

Nachdem er alle Interviews hinter sich gebracht hatte, machte sich Scherf auf zu einem Gang in die Innenstadt, um noch ein wenig der wuseligen Vorbereitungsstimmung an den Spielstätten zu genießen. Lange Zeit hat er dafür allerdings nicht, denn bereits um viertel vor zwei beginnt der zweite Teil des Rede-Marathons: Zunächst bittet RTL zum Interview, dann braucht das ZDF einen O-Ton für die „heute“-Sendung um 17 Uhr, anschließend spricht 3sat mit Scherf für die „Kulturzeit“ am kommenden Sonntag und dann braucht die Hessenschau vom Fernsehen des Hessischen Rundfunks noch ein paar schöne Zitate für die Sendung heute Abend.

Für alle also, die nicht in Frankfurt dabei sein können, lohnt es sich heute, TV und Radio anzuschalten – das Chorfest wird auf allen Kanälen vertreten sein!

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.