Feb 172012
 

Der zweite Tag von Chor@Berlin begann mit einem in mehrfacher Hinsicht zukunftsweisenden Seminar: Im Kubus des RADIALSYSTEMS V werden an diesem Wochenende 30 Fachberater für DIE CARUSOS, die neue Singen-im-Kindergarten-Initiative des Deutschen Chorverbands, ausgebildet und zertifiziert. Wie die anderen Chor@Berlin-Workshops ist auch dieser Kurs komplett ausgebucht. Deren Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten kaum Zeit sich zu akklimatisieren, da wurde schon gemeinsam gesungen. DCV-Präsident Henning Scherf ging mit gutem Beispiel voran und machte selbstverständlich bei den ersten Übungen mit.

DIE CARUSOS ist das Nachfolgeprojekt der FELIX-Initiative des Deutschen Chorverbands. Die Kursleiter Alexandra Kumant, Markus Lüdke und Beate Quaas erläuterten zu Beginn des Seminars die Weiterentwicklung des Programms: Zukünftig sollen die Kriterien, die Kindergärten erfüllen müssen um eine CARUSOS-Plakette verliehen zu bekommen, noch strenger werden.

So haben teilnehmede Kindergärten fünf Bedingungen zu erfüllen:

1. Es wird täglich mindestens 15 Minuten mit allen Kindern gemeinsam und darüber hinaus regelmäßig zu bestimmten Anlässen im Tagesablauf gesungen.
2. Es wird in kindgerechter Tonhöhe, also höherer Lage gesungen.
3. Die Liedauswahl ist abwechslungsreich und vor allem altersgerecht, d.h. alle Lieder sollten einen Bezug zur Lebenswirklichkeit der Kinder haben.
4. Das Singen wird ausgestaltet, d.h. die Lieder werden durch Gesten, Fingerspiele und Bewegungsabfolgen oder Tanz begleitet. Außerdem werden kleinere Rhythmusinstrumente zur Hilfe genommen.
5. Das tägliche Singen ist ein wesentlicher Bestandteil des pädagogischen Konzepts der Einrichtung, die Betreuer bilden sich regelmäßig musikalisch fort, und die Lieder werden immer wieder vor Publikum präsentiert.

Diese Kriterien sollen CARUSOS-Fachberater zukünftig in engem Kontakt mit den Einrichtungen überprüfen und Hilfestellung bei deren Umsetzung geben. Weil das nicht ohne den Einsatz der eigenen Stimme funktioniert, bat Alexandra Kumant die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer gleich um aktive Mitarbeit – zu sehen im Video:

Chor@Berlin2012 DIE CARUSOS-Seminar from Deutscher Chorverband on Vimeo.

Das hörte sich also schon direkt zu Beginn ganz gut an, allerdings steht den angehenden Fachberatern bis zum Sonntag noch viel Arbeit bevor. Denn dann werden sie nicht nur im Vorsingen geprüft, sondern müssen auch geeigente Tonbeispiele für das Singen mit Kindern bestimmen, eine Auswahl von Liedern begutachten, auf die spezielle Ausrichtung der unterschiedlichen Einrichtungen zugeschnittene Beratungsstrategien entwickeln und diese im anschließenden Kolloquium argumentativ begründen.

Wie wichtig dem Deutschen Chorverband die CARUSOS-Initiative ist, zeigte allein schon die Anwesenheit und Begrüßungsansprache von DCV-Präsident Henning Scherf. Der ließ es sich dann auch nicht nehmen, bei den ersten Übungen mitzumachen. Wie die anderen Teilnehmer auch kam er dabei zwar das eine oder andere Mal mit den Bewegungsabläufen durcheinander, aber schließlich sind ja alle zum Lernen hier. Und Scherf muss sich wenigstens nicht – wie die anderen Kursteilnehmer – am Sonntag der strengen Prüfung durch die Seminarleiter stellen.

Hier sehen Sie, wie Henning Scherf (links im Bild) singend nach der Sonne ruft:

Chor@Berlin2012 DIE CARUSOS-Seminar02 from Deutscher Chorverband on Vimeo.

  2 Responses to “Im Ausbildungsseminar für DIE CARUSOS-Fachberater singt auch Henning Scherf mit”

  1. […] Eindrücke vom CARUSOS Seminar in Berlin im chor@berlin Blog. Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? (Danke für Ihre Meinung!)  Loading … […]

  2. Zu meinem Buch – Singen wie Callas und Caruso – biete ich Stimmkurse in München und Vocal Coaching auf skype an. Ich würde gern mal ein Stimmbildungstraining für Chöre anbieten, da meistens zu wenig auf den Zusammenhang von Stimme, Körper und Atem eingegangen wird.
    Herzliche Grüße aus München,
    Dr. Karin Wettig

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte noch schnell die Rechenaufgabe lösen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.